© Schleppfix

Schleppfix Gülleverteiler

Die Idee hinter Schleppfix

Das innovative, emissionsmindernde Gülleausbringsystem für die zukunftsorientierte Landwirtschaft können Sie über das Lagerhaus und Lagerhaus Technik-Center beziehen. Der Hauptunterschied des Schleppfix zu den herkömmlichen Systemen auf dem Markt ist ein patentierter Gülleverteiler ohne Verteilkopf mit rotieren Bauteilen und ohne Ablaufschläuche. Ein weiterer großer Vorteil besteht in der hohen Ausbringleistung, die auch mit einem Vakuumkompressor erreicht wird.

Im Verteilkasten aus rostfreiem Chromstahl wird die Gülle nach dem Eintritt durch den Verteilteller flächig verteilt und über Schardreiecke auf den Boden gebracht (entweder mit 15 oder 30 cm Abstand).

Schleppfix Güllerverteiler

Einzigartig

Patentierter Verteilteiler mit auswechselbaren Düseneinsätzen aus verschleißfestem Kunststoff. Nachrüstbar an fast jedes Güllefass.

Robust

Kein Verteilerkopf mit rotierenden Bauteilen und dadurch wenig Verschleiß. Keine Ablaufschläuche und damit verbundenen Schlauchbrüche.

Genial einfach

Einfach und bedienfreundlich, mit geringem Eigengewicht. Dadurch können Sie sich ganz auf Ihre Arbeit konzentrieren.

Leistungsstark

Hohe, mit verschiedenen Düseneinsätzen verstellbare, Ausbringmenge (auch mit Vakuumkompressor).

Sparsam

Wenig Kraftstoffverbrauch, da kein hydraulisch angetriebener Verteilerkopf benötigt wird.

Zuverlässig

Gute Bodenanpassung und zuverlässiges Ausbringen auch in Hanglagen durch Pendel- und Seitenausgleich.

Verfügbare Modelle

Neu: Schleppfix SFA 2.5

  • Arbeitsbreite: 2,5 m

  • Anzahl Abgänge: 8

  • Hangneigung: ca. 40 %

  • Gewicht ohne Anbau: ca. 220 kg

  • Anzahl Hydraulikanschlüsse: 1 x EW mit SW

  • Ø Düsenquerschnitt: < 87 mm

  • Anbaumöglichkeit: Fass

Neu: Schleppfix SFA 3

  • Arbeitsbreite: 3 m

  • Anzahl Abgänge: 10

  • Hangneigung: ca. 40 %

  • Gewicht ohne Anbau: ca. 240 kg

  • Anzahl Hydraulikanschlüsse: 1 x EW mit SW

  • Ø Düsenquerschnitt: < 87 mm

  • Anbaumöglichkeit: Fass

Schleppfix SFA 7

  • Arbeitsbreite: 7,2 m

  • Anzahl Abgänge: 24

  • Hangneigung: ca. 40 %

  • Gewicht ohne Anbau: ca. 570 kg

  • Ausbringmenge max.: < 5500 l/min

Schleppfix SFA 9

  • Arbeitsbreite: 9 m

  • Anzahl Abgänge: 30

  • Hangneigung: ca. 30 %

  • Gewicht ohne Anbau: ca. 680 kg

  • Ausbringmenge max.: < 5500 l/min

Schleppfix SFA 12

  • Arbeitsbreite: 11,5 m

  • Anzahl Abgänge: 38

  • Hangneigung: ca. 25 %

  • Gewicht ohne Anbau: ca. 980 kg

  • Ausbringmenge max.: < 6000 l/min

Neu: Schleppfix SFA 15

  • Arbeitsbreite: 15 m

  • Anzahl Abgänge: 50 (mit Duofix 100)

  • Gewicht ohne Anbau: ca. 1490 kg

  • Anwendung: Nur geeignet für Fassanbau

  • Hydraulikanforderung: 1x DW-Ventil mit Schwimmstellung

Schleppfix mit John Deere Traktor© SWISSTEC

Die neue Art der Gülleausbringung

In einigen europäischen Ländern, wie z. B. in Deutschland wird im Jahr 2025 die bodennahe Gülleausbringung zur Pflicht. In Österreich ist diese noch freiwillig. Trotzdem steigen viele Landwirte, insbesondere im Grünland, auf die bodennahen Ausbringtechniken wie Schleppschlauch oder Schleppschuhverfahren um. Aufgrund der NEC-Richtlinie („National Emission Ceilings Directive“, nationale Emissionshöchstmengen für bestimmte Luftschadstoffe), einer EU-Richtlinie, müssen in Österreich ab 2030 die Ammoniakemissionen um 12 % im Vergleich zum Basisjahr 2005 reduziert werden. Die Landwirtschaft ist mit 94 % der Hauptverursacher für Ammoniakemissionen, den größten Anteil macht die Ausbringung der flüssigen Wirtschaftsdünger aus. Es wird daher weiterhin ein großes Umdenken stattfinden und es ist davon auszugehen, dass auch in den nächsten Jahren in die Technik der bodennahen, streifenförmigen Gülleausbringung investiert wird.

Die Idee hinter Schleppfix

Thomas Hollenstein, Geschäftsführer und Inhaber der Schweizer Firma „SWISSTEC“, entwickelte die Maschine Schleppfix mit einem neuen System zur bodennahen Gülleausbringung. Der Hauptunterschied zu den herkömmlichen Systemen auf dem Markt ist, dass der Gülleverteiler ohne Verteilkopf, mit rotierenden Bauteilen und ohne Ablaufschläuche funktioniert. Ein weiterer, großer Vorteil besteht in der hohen Ausbringleistung, die mit einem Vakuumkompressor erreicht wird. Ein Highlight ist der patentierte Verteiler aus verschleißfestem Kunststoff, denn damit kann die Gülle auf die gesamte Arbeitsbreite verteilt werden. Die einfache Bedienbarkeit und das geringe Eigengewicht sind weitere Vorteile dieser Innovation. Die Ausbringmenge ist mit verschiedenen Düseneinsätzen verstellbar. Schleppfix weist einen geringen Kraftstoffverbrauch und eine gute Bodenanpassung auf. Außerdem ist das System an fast jedem Güllefass nachrüstbar.

Schleppfix Gülleverteiler© Schleppfix

Ausbringtabelle für den Schleppfix

Pro Trichterpaar sind bei 1 bar Behälterdruck folgende Ausbringmengen zu erwarten:

Trichter Ø47 Ø55 Ø63 Ø71 Ø79 Ø87
Ausbringmenge 1.3m³/min 1.7m³/min 2.1m³/min 2.6m³/min 3.3m³/min 4.3m³/min

Finanzierung

John Deere Financial und Raiffeisen-Leasing bieten maßgeschneiderte Finanzierungen nach den Bedürfnissen der Land- und Forstwirte. Dadurch werden kapitalintensive Investitionen in neue und leistungsfähigere Maschinen möglich.

Mieten

Mit Rentflex können Sie eine große Auswahl an Maschinen einfach mieten. Dadurch können Sie Arbeitsspitzen abdecken oder spezielle Arbeiten durchführen, für die Ihnen sonst die Ausstattung fehlt. Und das zu kalkulierbaren Kosten und mit Rundum-Sorglos-Paket!

Kataloge & Broschüren

Mehr Informationen zu diesen Produkten finden Sie in unserem Download-Bereich.

LTC Berater© LTC

Haben Sie noch weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns. Unsere Smart Farming-Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter!

Haben Sie noch weitere Fragen?