Landtechnik-Handel: Analyse und Ausblick auf 2023

Thomas Scheidl, Sales Support-Leiter des Lagerhaus Technik-Centers, gibt einen Überblick über die aktuelle Situation im Landtechnik-Handel sowie ein Ausblick auf das kommende Jahr.

Lieber Thomas, auf der Agraria in Wels gab es viele verschiedene Meinungen zur aktuellen Situation. Wie seht ihr die Lage im Lagerhaus Technik-Center?

Ganz klar ist es für uns ebenfalls eine herausfordernde Zeit, auch wenn wir Österreichs größter Landtechnik-Händler sind. Oft helfen uns unsere Ressourcen bzw. unser österreichweites Netzwerk, jedoch machen die aktuellen Entwicklungen nicht vor uns halt. Was wir aber nicht wollen, ist jammern. Wir konzentrieren uns auf die Faktoren, die wir auch beeinflussen können.

Was meinst du damit?

Wir hatten beispielsweise einige Messebesucher in Wels, die uns gefragt haben, ob es stimmt, dass derzeit keine Traktoren ausgeliefert werden können oder dass man 1,5 Jahre auf einen neuen Traktor warten muss. Das stimmt so nicht! Durch die negative Berichterstattung entsteht beim Kunden teilweise ein falsches Bild.

Beinahe täglich konnten wir in den letzten Wochen Maschinen an Kunden in ganz Österreich übergeben. Derzeit stehen bei uns knapp 200 Traktoren als Aussteller und Vorführer in ganz Österreich. Ich bin mir sicher, dass für viele Kundenwünsche das Passende dabei ist.

Einfacher wird es sicherlich nicht, aber für unseren Teil kann ich sagen: Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht.

Thomas Scheidl, Leiter Sales Support im Lagerhaus Technik-Center

Wie geht ihr mit Lieferschwierigkeiten und auch Preissteigerungen um?

Es wäre gelogen, wenn ich jetzt sage, dass dies bei uns nicht der Fall ist. Es kommt auch bei uns in gewissen Fällen zu Verzögerungen. Hier versuchen wir dann persönlich mit dem Kunden eine Lösung zu finden. Jedoch bin ich froh, dass z.B. John Deere im letzten Jahr so viele Maschinen wie noch nie produziert hat – von Rückgang ist hier keine Rede. Auch bei unserem Mietservice Rentflex glühen teilweise die Telefone. Mehr Landwirte denn je möchten sich noch ihre Mietmaschine für 2023 sichern.

Wie siehst du das kommende Jahr?

Einfacher wird es sicherlich nicht, aber für unseren Teil kann ich sagen: Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. In solchen Zeiten ist es nicht einfach zu planen, jedoch haben wir frühzeitig, Anfang Herbst, schon unsere Jahresplanung gemacht und eine große Anzahl an Maschinen (Traktoren von 50-590 PS sowie auch Mähdrescher, Feldhäcksler, Rundballenpressen, …) vorbestellt und uns die Bauplätze somit gesichert. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir unseren Jahresbedarf somit decken können.

Sehen Sie sich das Video an und erfahren Sie mehr

Mehr Informationen zum Thema Maschinenverfügbarkeit bekommen Sie in dem Video.

Fragen Sie Ihren Ansprechpartner im Lagerhaus Technik-Center

Möchten Sie mehr über die aktuelle Lage am heimischen Landtechnik-Markt wissen oder haben Sie eine Frage zur Verfügbarkeit einer bestimmten Maschine? Wir beraten Sie gerne!